Kreismeisterschaft U16- und U25-Cup

-rp- Warendorf/Ostenfelde

Der RFV Ostbevern ist als Mannschafts-Sieger des U16-Cups bei den Kreismeisterschaften abgelöst. Der RFV Gustav Rau Westbevern erwies sich beim Turnier des RFV Vornholz als stärkste Mannschaft und sicherte sich gleich die ersten beiden Plätze nach Springen, Dressur und Vormustern. Bronze ging an die Auswahl des RV Albersloh.
Die Dominanz der beiden Teams aus Westbevern spiegelte sich auch in der Einzelwertung wider: Mit Annika Kühn, Vorjahressiegerin Linn Zepke und Linn Sophie Horstmann standen gleich drei Nachwuchsreiterinnen aus Westbevern auf dem Podium. Der Abstand zwischen den besten Drei war nur minimal.
Insgesamt 14 Mannschaften waren an den Start gegangen, genauso viel wie auch bei den Senioren, wo sich mit dem RFV Telgte-Lauheide eine sehr junge Mannschaft durchsetzte. „Die Hoffnung, größere Teilnehmerfelder zu bekommen, hat sich erfüllt“, meinte Annette Haversiek, Vorsitzende des KRV Warendorf. Der Umzug auf die kleinere Anlage in Vornholz hat sich ausgezahlt, der neue Sandplatz ließ die Nennzahlen deutlich ansteigen.
Die größeren Felder machten es auch in den U25-Championaten in Dressur und Springen spannend. Im Viereck setzten sich Lena Bockholt (RFV Ostbevern) und Der feine Lord dank des Tagessieges am Sonntag durch, Silber holte sich Lara Joy Bröskamp vom RFV Milte-Sassenberg ab, die mit Silvanos Dritte und Zweite in den beiden L-Dressuren war. Bronze ging an Sina Feuersträter (RZFV Ennigerloh-Neubeckum) und Daniel's.
Auch das Podium der Springreiter war ausschließlich mit Frauen besetzt. Das zeichnete sich bereits nach dem ersten Springen auf L-Niveau am Samstag ab, als sich Carolin Franzke (RFV Milte-Sassenberg) und Cap de Villa an die Spitze des Klassements setzten. Mit Platz zwei am Sonntag hinter Eva Ellebracht (RFV Vornholz) und Pialotta machte Franzke ihren Erfolg perfekt. Eva Ellebracht verbesserte sich auf den Silberrang, vorbei noch an ihrer Vereinskollegin Sarah Kirst, die sich mit Luna die Bronzemedaille abholte.